Nachrichten

und Hinweise

rund um das

Thema Prävention


Fachtag des Präventionsbündnisses am 01.06.2022 im FBZ Grille und der JBG Gifhorn

Dieses Jahr wollen wir uns dem Thema Medienpädagogik widmen und haben dafür verschiedene Expert*innen in den Landkreis Gifhorn eingeladen.

Den Hauptvortrag wird Dr. Georg Materna vom JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis halten. Er spricht darüber, wie soziale Medien die politische Meinungsbildung von Kindern und Jugendlichen verändern und welche Konsequenzen daraus für (Medien-)Pädagogik und Präventionsarbeit abgeleitet werden können.

Danach können zwei von vier thematischen Workshops besucht werden. Dabei geht es um Formate und Tools aktiver Medienarbeit, Identitätsbildung in den Sozialen Medien, Kompetenzvermittlung und sexualisierte Selbstdarstellung und Umgang mit Pornografie. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.


Buchempfehlung für die pädagogische Arbeit mit dem Thema Flucht und Trauma

 

Das Bilderbuch „Das Kind und seine Befreiung von Schatten der großen, großen Angst“ steht online kostenfrei auf 14 Sprachen zum Download zur Verfügung. Zusätzlich gibt es noch einen Eltern-Bilderbogen zur selben Thematik. Das Trauma-Bilderbuch (erste Auflage, 2014) ist vor allem für Kinder gedacht. Es enthält die Geschichte eines Kindes, das in einer friedlichen Umgebung aufwächst, während eines Krieges traumatisiert wurde, dessen Familie in ein sicheres Land oder an einen sicheren Ort geflohen ist und sich zumindest von dem traumatischen Erlebnis befreien konnte. Für die Eltern enthält es grundlegende Erklärungen zu Trauma und Traumahilfe. Kinder finden Anregungen zum Malen und Spielen mit den Figuren. Die Bücher stehen im PDF-Format direkt hier auf der Homepage zum Download zur Verfügung.

 


 

 

Aktivtage im Landkreis

Im Jahr 2022 bieten die Jugendförderungen und Jugendpflegen im Landkreis Gifhorn in Kooperation mit dem KreisSportBund und lokalen Sportvereinen eine Reihe von Aktivtage mit Aktionen und Turnieren zu unterschiedlichen Sportarten für Kinder und Jugendliche an. Angeboten wird ein Beachvolley- und ein Fußballtunier, ein Skatertag, eine Sportnacht im Schwarzlicht, ein Angebot mit der Sportstation, das Sportfest „All inclusive“ und die Aktion „Zu Lande, zu Wasser, zu Luft“. Anmelden können sich sowohl Teams als auch Einzelpersonen. Die Aktivtage sind Teil der Aktionsreihe "LOGOUT vom LOCKDOWN“ und wurde über das Präventionsbündnis unter anderem gemeinsam mit der Koordinierungsstelle Integration des Kreissportbundes Gifhorn e.V. ins Leben gerufen.

Anmelden können Sie sich hier.


PODCAST "Hidden G.O.A.T.s" 

Das Gifhorner Podcast-Projekt „Hidden G.O.A.T.s“ hat in den letzten Monaten eine Reihe von Podcastfolgen veröffentlicht. Das Podcast-Projekt ist aus der Aktion "Logout vom Lockdown" entstanden. Hier produziert das Redaktionsteam gemeinsam mit Jugendlichen Podcasts zu den Themen, die sie in Zeiten des Lockdowns in Gifhorn bewegen. Reinhören können Sie hier.


Interview zu der Kampagne "Liebe ist halal" 

 

Tugay Saraç ist LGBTIQ*-Koordinator der Ibn Rushd-Goethe Moschee und eines der Gesichter der Kampagne "Liebe ist halal", die für die Akzeptanz sexueller Vielfalt im Islam wirbt. Mit "Demokratie leben!" hat er über seine Arbeit, die Reaktionen auf die Kampagne und über kommende Projekte des Modellprojektes "Anlaufstelle Islam und Diversity" gesprochen: "Wenn niemand bereit ist, Gesicht zu zeigen, ändert sich auch nichts.". Das Interview und Informationen zu der Kampagne finden Sie hier.

Interaktive Arbeitshilfe: Themen und Fragen rund um den Ramadan

Die Zeit des Ramadan soll eine Zeit des persönlichen Rückzugs, der guten Taten und der spirituellen Auseinandersetzung sein. Das Fasten in 29/30 Tagen, das sich jedes Jahr um elf Tage verschiebt ist eine der fünf Säulen des Islams und ein Ausdruck der Dankbarkeit gegenüber Gott und der Wertschätzung seiner Gaben. Der Ramadan endet mit dem bis zu dreitägigen Fest des Fastenbrechens, dem Eid al-Fitr, das auch Zuckerfest genannt wird. Viele Personen wissen wenig über den Ramadan. Dies kann zu Missverständnissen u.a. im pädagogischen Alltag führen. Auf dieser Webseite finden Sie einige Hintergrundinformationen. Die beste Strategie, um mehr über Ramadan zu erfahren ist aber natürlich diese: Fragen Sie einfach Ihre Kolleg*innen, Mitschüler*innen oder Nachbar*innen, die selbst involviert sind. Die können am besten berichte, worauf es in ihren Familien oder Glaubensgemeinschaft während des Ramadan ankommt! 


Was geht zu weit? Jugendliche stärken gegen sexuelle Übergriffe 

Sexistische Kommentare, aufgedrängte Berührungen, Fotos in intimen Situationen – für viele Jugendliche sind solche Übergriffe alltäglich. Auch massivere Formen sexualisierter Gewalt kommen unter Jugendlichen nicht selten vor. Studien bestätigen: Das Risiko ist im Jugendalter besonders hoch und die Übergriffe werden am häufigsten von anderen Jugendlichen ausgeübt – in der Schule, im Internet, in privaten Kontexten und in Beziehungen. Am 10.05.2022 richtet die LJS eine Online-Veranstaltung für pädagogische Fachkräfte zu diesem Thema aus. Weitere Informationen sowie die Option zur Anmeldung finden Sie hier.


Interaktive Videos für die Präventionsarbeit

Der interdisziplinäre Forschungsverbund „Zivile Helden“ stellt online kostenlos Videos zur Verfügung, die u.a. für die Präventionsarbeit in Schule und Jugendarbeit genutzt werden können. In den interaktiven Videos rund um Antisemitismus, Gewalt, Hass im Netz, Radikalisierung und Verschwörungsmythen kann der Ausgang der Geschichten selbst bestimmt werden. Während der Videos werden den Zuschauenden Fragen gestellt, die am Ende aufgeführt und reflektiert werden können. Zudem werden weitere Informationen zu den Themen wie Tipps zum Umgang mit extremistischen Inhalten und Beratungsstellen verlinkt. Die Videos und weitere Informationen finden Sie hier.